Vlasova/Pavlica

Vergissmeinnicht

Ein Tanztheater über das Vergessen und das Vergessenwerden

Zu verschwinden, plötzlich nicht mehr da zu sein, zu vergessen und selber in Vergessenheit zu geraten – das sind vielleicht die größten Ängste von uns Menschen. In ihrer zehnten Produktion laden Vlasova/Pawlica ein zu einer Reise ins sich auflösende Gedächtnis und fragen, wie wir damit umgehen, wenn sich schleichend alles verändert. Bis plötzlich nichts mehr ist, wie es war. Was geschieht mit uns, wenn die Erinnerungen verblassen und Gewohntes, Eingeübtes und Alltägliches keinen Halt mehr bieten und sich mehr und mehr auflösen?
Was bleibt noch, wenn (fast) nichts mehr von mir da ist?

Das Choreografen Duo Vlasova/Pawlica kreiert seit einigen Jahren sehr erfolgreich auch für junges Publikum. In ihren mit großer Virtuosität und unglaublicher Präsenz getanzten Stücken bringen sie den Körper an seine Grenzen, um emotionale Welten zu öffnen. Mit »Liebe« begeisterten sie 2018 das Kasseler Publikum.