Compagnie Philippe Saire (CH)

Hocus Pocus

Außergewöhnlich und magisch

Was schält sich da aus der Dunkelheit heraus? Ein Bein? Ein Arm? Ein Kopf. Licht und Schatten kreieren eine Welt der Illusionen. Körper erscheinen und verschwinden. Die Schwerkraft löst sich auf, alles scheint in der Luft zu schweben. Das Publikum begleitet zwei Freunde auf ihrer fabelhaften Reise. Zwischen sagenhaften Gestalten und furchteinflößenden Wesen wird ihre Freundschaft auf die Probe gestellt. Untermalt von Edvard Griegs Komposition Peer Gynt erlebt man in Hocus Pocus die Kraft der Bilder, ihre Magie und die Empfindungen, die sie hervorrufen.

Philippe Saire gehört seit mehr als 25 Jahren zu den bedeutendsten zeitgenössischen Choreografen der Schweiz. Er lebt und arbeitet in Lausanne.